Safety or change?

safety or change, courage or caution, concrete or water, conservative or progressive, what do we prefer? flow or standing still – what do some nations prefer? compare Japan or Norway, Libya or Germany etc. – 16th, 18th, 20th century …

German politics:

1) There are actually very different answers to the risks of nuclear power in Japan (tolerance) and Germany (protests).

2) After risky German administrations drew the German population into horrible wars (1914-1918, 1939-1945) the German population likes to hesitate, if there is a military conflict (actually in many Arab nations).

Related Articles by Zemanta:

About frizztext

writer, photographer, guitarist

5 responses to “Safety or change?

  1. related:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/387134690X/
    +
    Herfried Münkler ist ein konservativer Denker. Er biedert sich gern der gesellschaftlichen Mitte als Vordenker an. Frau Merkel und Herrn Westerwelle wird es freuen. Schreckgespenste für Münkler: Der Individualist Nietzsche. Der hätte sich heutzutage weder zur Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke bequatschen lassen noch zur Absurdität, in Stuttgart einen Bahnhof unterirdisch verschwinden zu lassen. Die gesellschaftliche Mitte argumentiert gern mit Augen ausschießenden Wasserwerfern. Wir wissen mittlerweile, dass die gesellschaftliche Mitte manchmal auch zum Wahlverlierer werden kann. Was zuerst konservativ erschien, erscheint auf einmal im Lichte eines idiotischen Risikos, dem zu widersprechen wäre.

    Das zweite Schreckgespenst für einen wie Herfried Münkler: Marx. Der joviale Westerwelle mit seinem Lobbyisten-freundlichen Getue ist da sicherlich im Zentrum der zufriedenen Betrachtung, gehört keinesfalls zum un-authentischen peinlichen Rand der Gesellschaft. Laut Theorie, wie sie an der Humboldt Universität in Berlin vom Katheder herab-posaunt wird. Der Wähler-Entscheid lässt solch konservative, bräsig das Geseime von Maß und Mitte vor sich hertragende Position unerwartet unter die 5 Prozent-Hürde herabsinken. Wie kann das denn sein? Weil sich in Deutschland mittlerweile doch mehr Menschen zur Courage hoch-entwickelt haben, als es die vielerorts gedruckte Verdummungs-Rhetorik es hätte erwarten lassen. Das Buch von Münkler muss man wirklich nicht lesen. Traurig, wofür man heutzutage ein dickes Hochschullehrer-Gehalt kassiert. Aber war das nicht immer schon so?
    +
    bei amazon veröffentlicht unter
    http://www.amazon.de/review/R2A8D77U8P5EPG/ref=cm_cr_dp_perm?ie=UTF8&ASIN=387134690X&nodeID=299956&tag=&linkCode=
    +

    Like

  2. Pingback: Compact City « Flickr Comments

  3. Wolfgang Hermann

    i prefere moderate change

    Like

Hearing from you makes my day!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: