Sharks



shark music
Originally uploaded by Frizztext

I saw a shark in the BERLIN Zoo. And while my grandson (aged 3) stared at him, I told him soothing fairy tales in a deep voice. My grandson believed, that the shark was talking to him and was very pleased and satisfied.

background music: me, playing guitar; “we all live in a yellow submarine” – comment by msamaclean: ….sky of blue, and sea of green…in our yellow submarine…♫♪♫ – comment by seniorita coco: … And our friends are all aboard, Many more of them live next door, And the band begins to play …

Whenever I watch the video of that shark in the Berlin zoo, I remember my grandson being fascinated. He (3 years) wakes up way more often at night and sees the shark coming close and closer. But it is probably not a deter dream, a nightmare, but in contrary a loving remembrance of me, his grandfather, who was with him there. I had used my voice to the shark’s mouth movements  and talked to him deeply and comforting like the gentle all-knowing god of the oceans. He really liked that! And now he wants to see this movie forever. Every time I have to re-synchronize with fresh. He really believes the shark is also such a sweet grandpa who comforts him and talks to him …
———————-
Comment by my Austrian friend Wolfgang Hermann, who had once stood in exactly the same spot in the West Berlin Zoo :

I can still remember the shark tank in such a way, as if I had stood before a few minutes ago. I was a long time there and have tried to find out, if the shark has feelings or is thinking about something. I had a silent, mute dialog with him:  “Hi old man, we both are swimming in a pool from which we can not get out till we are dead and gone. We could swim as many circles as we want, but it will change nothing. And the crowed is observing us.”

————————————————————————————————————————————–

for to translate the German part into English
I’ve added an html-code (only google-machine):
translate good German to bad English

immer wenn ich das video ansehe vom hai im berliner zoo, denke ich an meinen enkel. er (3 jahre) wacht übrigens jetzt öfters nachts auf und sieht den hai auf sich zukommen. ist aber wohl kein schreckenstraum, sondern eine liebevolle erinnerung an mich, seinen opa, der dort mit ihm war. ich hatte dem hai meine stimme gegeben und zu seinen mundbewegungen tief und tröstlich mit ihm gesprochen wie der gute allwissende gott der weltmeere. das hat ihm sehr gefallen – und er will immer wieder diesen film sehen. jedesmal muss ich dann wieder frisch mit-synchronisieren. er glaubt tatsächlich, der hai ist auch so ein lieber opa, der ihn tröstet und mit ihm spricht …

Kommentar meines Österreichischen E-mail-Freundes Wolfgang Hermann, der einst an genau derselben Stelle im West-Berliner Zoo “Tiergarten” gestanden (und sinniert) hatte:

kann mich an das haibecken noch so erinnern, als ob ich bis vor wenigen minuten noch davor gestanden wäre. ich war lange da und habe versucht herauszufinden, ob der hai etwas empfindet oder denkt und habe ein stummes zweigespräch mit dem alten hai geführt: hi alter, wir schwimmen beide in einem becken, aus dem wir bis zu unserem ableben nicht herauskommen werden. wir könne soviele kreise schwimmen wie wir wollen, aber es wird nichts daran ändern. und die menge beobachtet uns.
the girl and the shark
title=”the girl and the shark” by wolfgangfoto / Wolfgang Hermann, Österreich

P.S.:

vielen Dank an Wolfgang Hermann aus Österreich. Es ist in der Tat so, dass erst sein Foto (Mädchen mit Hai) in meinem Kopf war, rumorte – und mich schließlich dazu drängte, auch einmal mit meinem Enkel dieses Aquarium nahe der S-Bahn-Station Tiergarten inWest-Berlin zu besuchen. Und während ich diese Webseite in meiner Wuppertaler Schreibkammer herstellte (ja, der “Arme Poet”, Spitzweg, sitzt zwar noch in einer Dachkammer heutzutage, hat aber ein Notebook von toshiba) – während ich diese Seite herstellte, stand meine Frau bereits wieder mit dem Enkel vor der Glasscheibe. Und der behauptete vor den anderen Kindern der Kita, dies sei sein Hai.

Natürlich muss ich Wolfgang Hermann recht geben, wenn er andeutet, dass es eigentlich bedauerlich ist, dass solch große Tiere bis zu ihrem Tode in einem Bassin gehalten werden. Mir fallen bei solchen trübsinnigen Gedankengänge immer die Grubenpferde des Ruhrgebietes ein. Die hatten einen ganzen Weltkrieg lang unter Tage im Bergwerk geschuftet, damit die kriegstreibende Stahlproduktion der Herren Thyssen und Krupp florierte, waren teilweise erblindet – und wurden nach dem Kriege, weil die Bergleute hungerten, an Metzger verkauft. Eine unschöne, undankbare Geste.

Es müsste eine Tier-Geschichts-Schreibung geben, die die menschliche einmal auf den Kopf zu stellen hätte. Georg Christoph Lichtenberg oder erst recht Arthur Schopenhauer würden mir da sicherlich zustimmen. Wenn mein Enkel etwas älter ist, werde ich bestimmt mit ihm in den Film “FREE WILLI!” gehen. Oder in “Finding Nemo”, jenen Zeichentrickfilm von der Befreiung der Fische aus dem Aquarium eines reichen Arztes durch eine Art Robin Hood unter den Fischen 🙂

FINDING NEMO, cartoon video, youtube:

compare moral, ethics – related to the world of animals::
Darwin ranking

About frizztext

writer, photographer, guitarist

23 responses to “Sharks

  1. wolfgang hermann

    thanks frizz for showing my picture and my commenting words –
    unfortunatly my engish is to weak that i can translate the words in a correct english

    have a fine time my friend with old sharks, music and pictures
    :-)) wolfgang

    Like

  2. wolfgang hermann

    hai frizz
    die geschichte mit den grubenpferden passt sicher gut dazu

    habe etwas ähliches im jemen in sanaa erlebt:
    bin in der stadt am abend in einen schwach beleuchteten keller hinunter gestiegen und sah dort ein biblisches bild:
    ein einheimischer fütterte ein kamel, das den ganzen tag eine mühle durch gehen im kreis angetrieben hatte mit einem stück zuckerrohr
    das tier aß das zuckerrrohr mit sichtlichem behagen und der saft tropfte ihm aus dem schmatzenden maul
    zuerst wollte ich ein foto schießen, habe es aber dann unterlassen wiel ich dieses bild nicht stören wollte
    so bleibt es nur in meinem gehirn gespeichert- eine wertvolle erinnerung-

    Like

  3. Der Philosoph Arthur Schopenhauer bemerkte einmal, dass sich das Niveau einer Nation daran ablesen lasse, wie sie mit ihren Tieren umgehe. Dazu muss man einerseits wissen, dass er für den Pudel an seiner Seite durch dick und dünn ging. Nur einmal nicht, als der Metzger seinen riesigen Bluthund auf den Pudel losließ. Schopenhauer flüchtete ohne Pudel in sein Haus. Das hat er sich selbst lange übel genommen. Immerhin ging der Metzger negativ in die philosophische Literatur ein, der Bluthund auch. Schopenhauer war im Prinzip ein Vorläufer des Prinzips der Gewaltlosigkeit – man denkt an Gandhi. Schopenhauer vernarrte sich in etwas ähnliches wie ZEN-Meditation. Zum Polizei-Schäferhund-Trainer hätte er nicht getaugt. Andereerseits wissen wir, dass in asiatischen Ländern Hunde von Menschen gefressen werden. Als ich das zum ersten Mal im Internet erwähnte, bekam ich Geschimpfe aus Vietnamesischer Richtung. Eine holländische Vegetarierin, die mir beisprang, bekam auch noch etwas ab vom Pech und vom Schwefel der Wut. Ein Ranking der Nationen, nach der Art, wie respektvoll sie mit Tieren umgeht, so wie es Schopenhauer vorschwebte: Wie würde das heutige Deutschland dastehen? Angesichts des aktuellsten Skandals um Dioxin-belastete Futtermittel für Hühner-Farmen, angesichts der frischen Fotos aus verschiedenen Hühner-Guantanamos, möchte man lieber verstummen.

    Like

  4. Pingback: Animal Rights « Flickr Comments

  5. Pingback: Kikeriki « Flickr Comments

  6. I simply want to say I’m newbie to blogs and truly enjoyed this web site. Almost certainly I’m planning to bookmark your blog post . You actually come with awesome writings. Thanks a bunch for sharing with us your website.

    Like

  7. I found your web site via research engine a few moment ago, and luckily, this is the only information I was searching for the last hours

    Like

  8. I’d incessantly want to be update on new articles on this website , saved to bookmarks ! .

    Like

  9. You guys should invest alot of time working on this blog. im impressed

    Like

  10. Sensational info. I look forward to seeing much more.

    Like

  11. In That Respect there r surely a lot of details like that to take into consideration

    Like

  12. Very nice post. I just stumbled upon your weblog and wanted to say that I have truly enjoyed surfing around your blog posts. After all I’ll be subscribing to your rss feed and I hope you write again soon!

    Like

  13. merely have got to declare you render a number of good facts and may post a a small number of ideas to add as soon as a day or two.

    Like

  14. Pingback: Topics « Flickr Comments

  15. related:
    http://mybusinessaddiction.com/2011/03/07/the-invasion-of-extreme-sports-im-the-resistance/#comment-463
    +
    the scrabble sport is not very dangerous! similar: chess, puzzle. not healthy: parachuting, doing silly stunts and: diving with sharks,
    watch my video: sharks !!!
    but my grandson, aged three, now ordered a diving mask because his plan is, to swim a little bit with that shark in the BERLIN zoo. He believes, the shark is his friends. He studied some problems in the cartoon movie about missing NEMO.

    Like

  16. Hi there, You have done a fantastic job. I’ll definitely digg it and personally recommend to my friends. I’m sure they’ll be benefited from this site.

    Like

  17. You guys should invest alot of time working on this blog. im impressed

    Like

  18. Wow, that’s a pretty sweet time with your grandson. Truly a priceless memory! Great gift for one another. ♥

    The shark circling in the tank wasn’t senseless at all, at that point… it can make a lasting impression in the hearts of a child and a grandfather.

    🙂

    Like

  19. Pingback: Pics + Posts 61-70 « Flickr Comments

  20. Pingback: Pics + Posts 71-80 « Flickr Comments

Hearing from you makes my day!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: