postaday2011


flickrcomments

Originally uploaded by Frizztext

I’m posting every day in 2011! I’ve decided I want to blog more. Rather than just thinking about doing it, I’m starting right now. I will be posting on this blog once a day / once a week for all of 2011. I know it won’t be easy, but it might be fun, inspiring, awesome and wonderful. Therefore I’m promising to make use of The DailyPost, and the community of other bloggers with similar goals, to help me along the way, including asking for help when I need it and encouraging others when I can. If you already read my blog, I hope you’ll encourage me with comments and likes, and good will along the way.
postaday2011
Signed: frizztext
P.S.:
I at first write my articles in my native language, German. Then I usually call the google translate machine for help. Something always looks very strange to me. Is that English? I try to make it better. Maybe it is then even much more strange for English spoken readers. Nevertheless: I got some friendly feedbacks :-)

—————————————————————————————————————————————–

for to translate the German part into English
I’ve added an html-code (only google-machine):
translate good German to bad English

2011 möchte ich einmal das traffic- und feedback-Aufkommen vergleichen in den verschiedenen unterschiedlichen Netzwerken von wordpress und flickr, von youtube und amazon. Die communities von facebook, myspace, twitter, stayfriends etc. habe ich eh schon verlassen. Sie schienen mir nicht genau genug zugeschnitten zu sein, auf das, was ich entwickeln möchte. Nach 14 Tagen intensiv bei wordpress (durch die Aktion postaday2011) verblasst auf einmal verblüffenderweise das Interesse an youtube und flickr. Die Gitarre wird nicht mehr so häufig zur Hand genommen und schon mal gar nicht mehr der Foto-Apparat (positiv: weniger Benzin-Rechnungen für Sight-seeing-Auto-Fahrten). Auf der Gitarre bin ich sicherlich nicht so kreativ wie beim Schreiben. Und den täglichen Druck, der sich bei Flickr aufbaut, immer wieder ein neues Foto geschossen zu haben, kommt mir allmählich richtig unnatürlich und gekünstelt vor. Natürlich ist für mich, morgens von 5 bis 7, dann, wenn alles noch still ist, zu schreiben. Natürlich wie essen, trinken, schlafen. So natürlich wie für andere Leute das Werfen mit Schneebällen (schrieb mein Lieblingsschriftsteller Georg C. Lichtenberg in seine Sudelbücher). Ich glaube, wordpress hat das Wettrennen gewonnen. Egal wie die traffic statistics, das feedback-Aufkommen, die Kommentar-Quantität ausfallen. Gewonnen, weil mir Schreiben aus der Seele entspringt ohne große Selbstverformung und ohne jeden Aufgaben-Zwang. Es macht mir einfach Spaß. So wie früher das Lesen der “Streiflichter” in der Süddeutschen Zeitung, München.

+

WORDPRESS CLOUD

amazon Architecture art Arts Barbara Fritze Berlin book review clipcook Deutschland egypt erotic
female beauty flickr flickrcomments frizzguitar frizztext Germany guitar
Guitarist History Italia Italy Music nude philosopher philosophy photo Photographer Photography politics portrait postaday2011 sex sexy slide show spain United States USA video war wikipedia wordpress Wuppertal YouTube Zemanta

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 3,046 other followers